Nikolajew

Nikolajew verdankt seine Gründung dem Schiffbau. Im 19. Jahrhundert diente Nikolajew als Schiffbauzentrum am Schwarzen Meer und als Verwaltungszentrum der Schwarzmeerflotte.

Die Stadt Nikolajew liegt im Süden der ukrainischen Steppenzone und befindet sich auf einer Halbinsel, die von den Flüssen Südlicher Bug und Imhul umspült ist. Das Stadtgebiet ist 260 km² groß, die Einwohnerzahl ist verhältnismäßig hoch und beträgt 497.200 Einwohner. Im Stadtgebiet liegen achtzehn Naturschutz-Objekte, deren Gesamtfläche beträgt ca.12 km².

Nikolajew wurde nach dem heiligen Nikolajs benannt, dessen Denkmal sich im Zentrum der Stadt befindet. Außer den Stätten, die direkt mit dem Schiffbau zu tun haben, gibt es in der Stadt zahlreiche alte Häuser und Kirchen, die sich im historischen Stadtteil befinden. Dazu gehören viele Museen, schöne geschichtsträchtige Parks, Theater, Kinos, die Philarmonie und auch eine Sternwarte. Zu Ehren der Stadt wurde ein Asteroid benannt, der von den Mitarbeitern dieser Sternwarte entdeckt wurde. In der südlichen Stadt können sich Hobby-Archäologen mit den einzigartigen archäologischen Funden in der alten Stadt „wilder Garten“ (in der heutigen Stadt Nikolajew) beschäftigen. Romantikern bietet der Kai des Yacht-Clubs eine gute Möglichkeit, die Wellen der Flüsse Südlicher Bug und Imhul zu genießen. Für die Kinder wurde am 19. Mai 1982 ein Freizeitpark mit der Themenwelt „Märchen“ geschaffen. Dies war das erste Kinderfreizeitpark in der ehemaligen UdSSR. Zusammen mit Eltern kann man auch Nikolajewer Zoo, die Eisbahn und und den Aquapark „Aquarius“ besuchen.

Nikolajew ist in vier Bezirke und weitere Unterbezirke eingeteilt. Der Zentralbezirk ist im nordwestlichen Teil der Stadt. Er ist das historische Zentrum von Nikolajew. Unterbezirke sind Temwod, Soljanyje, Ternowka, Matweewka, Warwarowka und das Gelände der Raketenlehranstalt.

Der Werksbezirk liegt im Westen der Stadt. Hier sind viele Industriebetriebe angesiedelt. Zu diesem Bezirk gehören die Unterbezirke Leski und Namzwki, Welyka Korenzha und Malaja Korenyha.

Der Bezirk Leninskij befindet sich im Westen von Nikolajew, hier gibt es den Zoo, den zentralen Bus- und den Hauptbahnhof. Unterbezirke sind Nowoe Sadowodstwo, Nowyj Wodopoj und Staryj Wodopoj.

Es gibt noch Schiffsbezirk, der im Süden der Stadt ist. Er schließt die Unterbezirke Schirokaja Balka, Oktjabrskoje, Balabanowku, Kulbabkino ein.

In Nikolajew gibt es viele komfortable Hotels, in denen Sie gut unterkommen und sich erholen können. Fast alle Hotels bieten einen Transferservice, solange Sie sich in der Stadt nicht gut auskennen. Man kann hier vielfältige Ausflüge unternehmen und erfahrene Reiseführerinnen und Reiseführer zeigen Ihnen schöne Sehenswürdigkeiten und erzählen Wissenswertes über die Stadt und ihre Geschichte. Aber Sie können nicht nur Unterkünfte in Hotels, sondern auch Gäste- und Ferienwohnungen und Ferienhäuser buchen. Die Preise sind sehr unterschiedlich und und hängen vom Stadtteil und dem Komfort ab. In Nikolajew finden Sie mehrere Cafés und Restaurants verschiedener Preisklassen und Kategorien.